Nahrungsergänzungsmittel

Ein Thema, wo man sich sicherlich drüber streiten kann, ob es nötig ist oder nicht. Solange man sich nicht alles Mögliche in den Körper reinhaut sollte das aber alles passen.

Zinktabletten (Zinkgluconat)* 

Um Erkältungen etwas vorzubeugen schwöre ich mittlerweile auf Zinktabletten. Einmal täglich eine nehmen und seitdem habe ich das Gefühl, dass ich – gerade in den wechselhaften Jahreszeiten – widerstandsfähiger bin. Wer zudem leichte Probleme mit Akne/Unreiner Haut hat sollte auch mal einen Monat lang Zink ausprobieren und schauen, wie solche Tabletten anschlagen. Bei mir hat es etwas gebracht! (300 Zinktabletten von APOrtha* – ~14€)

 

 


ESN Whey Pro Series (Proteinpulver)*

Sehr unregelmäßig, aber nach harten Intervalleinheiten oder Schwimmeinheiten nehme ich auch gerne mal ein Protein-Shake (inkl BCAA und Glutamin). Ich bin dabei bei ESN hängen geblieben und vertraue der Marke auch. Zuerst hatte ich den Geschmack „Schokolade“ ausprobiert, der löste sich mit der Milch zusammen im Shaker aber nicht so gut auf. „Vanilla Ice Cream“ schmeckt – wie sollte man es anders erwarten – ziemlich vanillig. (1kg Porteinpulver* ~16€)

 

 

 


L-Arginin Kapsel*

Um nach/vor dem Sport trotzdem immer fit zu sein nehme ich noch L-Arginin (Wikipedia). Da ich kein Mediziner bin verzichte ich hier auf weitere Erklärungen. Kraftsportler nehmen hiervon definitiv deutlich mehr als Ausdauersportler. Dennoch können auch „wir“ – die Ausdauersportler davon profitieren. (320 Kapseln ~22€)


B-12 nehme ich hauptsächlich im Winter bzw. in den Jahreszeiten mit kurzen Tagen, wo man aufgrund der Arbeit wenig Sonne abbekommt. (100 Lutschtabletten ~17€ *)

 

 


Schwimmklamotten

 

* Wenn du über diese Links in einem der Shops etwas bestellst, erhält RUNALYZE eine kleine Provision, ohne dass du mehr für das Produkt zahlen musst.