Eckernförder Staffelmarathon [14.06.2015]

Der letzte Staffellauf, der letzte Wettkampf vor einer Wettkampfpause ist nun vorbei.
Der Abschluss fand am vergangenen Wochenende beim Eckernförder Staffelmarathon statt. Dabei ging es 10×4,2km für uns auf die Strecke.
Es stand schon in der Zeitung, dass wir dieses Jahr keine Chance haben würden unseren Titel zu verteidigen. Wenn man sich so angeschaut hat wer in den Teams vor uns mitgelaufen ist, war das auch keine Schande.

In der Nacht zuvor plagten mich leider kräftige Magenkrämpfe, Rückenschmerzen und Kopfschmerzen, die am Morgen zum Glück verschwunden waren, aber ich war überhaupt nicht ausgeschlafen oder ansatzweise fit.
Als wir unser Zelt und Bänke in Eckernförde aufgebaut hatten wäre ich auch fast auf der Bank eingeschlafen.

Eckernförder Staffelmarathoin 2015
Eckernförder Staffelmarathoin 2015

Um 10 Uhr ging es mit Philipp als Startläufer los. Ich hatte zum Glück noch etwas Zeit und musste erst um 11:26 auf die Strecke. Das reichte immerhin um etwas frischer in das Rennen zu gehen. Unser 3. Platz war zu dem Zeitpunkt eigentlich schon relativ sicher.

Ich startete mit einem 3:18er Schnitt. Der Start hätte deutlich schneller sein können, aber ich fühlte mich nicht besonders gut auf dem ersten Kilometer. Die einzige Steigung auf der Strecke hoch, durch ein kurzes Waldstück wieder bergab und schon war ich auch wieder in der Zielgasse, die von Zuschauern bevölkert war. Auf den letzten 200 Metern gab es dann noch einen Zielspurt und ich konnte den Staffelstab auf Marcel M. übergeben.

An dem Tag konnte ich die zweitbeste Zeit unseres Teams auf der Strecke verbuchen. Mit 13:56min auf 4.2km (3:19/km) war ich auch mehr als zufrieden. Ich sollte mal wieder einen 5km Lauf mitmachen… ;)

Nach dem Grillen und der Siegerehrung ging es glücklich, aber auch verdammt müde und erschöpft nach Kiel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.