27. Eckernförder Stadtlauf [19.04.2015] – 10km BESTZEIT

Keine Ahnung, warum ich diesen Beitrag solange aufgeschoben habe. Der Eckernförder Stadtlauf hat mich überwältigt. Ich habe mich selbst mit dem Ergebnis so sehr überrascht, dass ich danach erstmal eine zweiwöchige Pause brauchte.

Am Sonntagmorgen, den 19.04.2015 ging es mit Henning und Marcel gemeinsam nach Eckernförde zum Stadtlauf. Eine richtige Motivation wollte sich auf der Hinfahrt nicht einstellen. Immerhin hatte das Wetter es gut mit uns gemeint. Leichte Sonnenstrahlen, Windstill, zwar etwas frisch, aber zum Laufen schon perfekt.

Es war – im Gegensatz zum letzten Jahr – relativ starke Konkurrenz am Start. Nachdem wir nach und nach diese Konkurrenz nicht nur auf dem Zettel, sondern auch in Real sahen, nahmen wir langsam Abschied von den Top 5. Es stellte sich zum Glück heraus, dass einige auf der 5km-Distanz gestartet waren und nicht die 10km mitlaufen würden.

Um 10:30 Uhr standen alle Läufer dann an der Startlinie. Mit drei Minuten Verspätung fiel dann auch der Startschuss. Ich lief – wie fast immer – zügig los und war der zweite von den Runaways an der Spitze. Christopher war mir aber auch auf den Fersen. Philipp vor mir.

27. Eckernförder Stadtlauf - Split

27. Eckernförder Stadtlauf – Split

Das Tempo fühlte sich von Anfang an gut an und ich versuchte Philipp nicht so stark entkommen zu lassen. Nachdem ein Läufer, der jedes Jahr einen Sprintstart hinlegt, von der Spitze sehr schnell (~1,5km) wieder nach hinten fiel, tat sich während des ganzen Rennens nicht mehr viel. Die Position blieb gleich. Nur Henning und Marcel kamen immer näher.

Pace und Puls beim 27. Eckernförder Stadtlauf

Pace und Puls beim 27. Eckernförder Stadtlauf

Bei Kilometer 9 überholte mich Marcel dann. Ich konnte nur einen kurzen Moment lang mitziehen und musste dann ablassen. Ich war einen Blick auf die Uhr.

„Irgendetwas stimmt mit der Zeit nicht – Ein Kilometer noch und die Zeit ist noch nicht so fortgeschritten?“

Ich biss die Zähne zusammen und folgte Marcel. Zog nochmal an. Eine letzte Kurve und das Ziel kam näher. Ein Blick auf die Zeitanzeige im Zielbereich. Das wird eine Bestzeit!

Mit einem wahrscheinlich sehr irrem Blick trat ich meinen Entspurt an. (Davon hätte ich doch gerne ein Video gehabt) Ich sprintete und konnte Marcel noch erwischen. Wir liefen zeitgleich über die Messmatte und waren beide am Ende Vierter. So kann man das auch machen ;)

Viel überraschter hätte ich im Ziel nicht sein können. 35:13min! Bestzeit Bestzeit Bestzeit! Woher sie kam? Keine Ahnung. Die Strecke ist offiziell vermessen. Das ist die Hauptsache.

Mit sehr guter Laune ging es dann wieder gemeinsam Richtung Kiel.

  • Zeit: 35:13min
  • Distanz: 10km
  • Pace: 3:31min/km

Nach diesem Lauf kam auch meine Motivation wieder. So eine Überraschung war wohl mal wieder nötig.

Als nächstes steht der Ottendorfer Kanallauf an. Zeit und Platzierung ist mir relativ egal. Das große Ziel im Mai ist eh der Lauf zwischen den Meeren ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.