Zum Jahresende geht es wieder bergauf

      1 Kommentar zu Zum Jahresende geht es wieder bergauf

Der September hat mich absolut gefordert und meinem Körper ganz schön zugesetzt. Zu viele und zu lange Wettkämpfe (5. Kowsky Team- und Firmenlauf, Kiel Lauf, Bordesholmer Seelauf & der Staffellauf in Frankreich.

Anfang Oktober noch etwas ausgelaufen um mindestens etwas Bewegung zu haben. Eine Woche Urlaub mit 0% Belastung darauffolgend 10 Tage erkältet. Immerhin habe ich durch einen Gesundheitstag von meinem Arbeitgeber ein wenig Gefallen am Spinning und somit im Fitnesscenter einen guten Ausgleich zum Laufen gefunden.

Das war im Endeffekt auch schon die Zusammenfassung des Oktobers.

Die Form ist in Arbeit

Die Form ist in Arbeit


Der November lief dann langsam wieder an. Zwar kein allzu großen Laufumfang, dafür aber viel Abwechslung durch den Ende Oktober angefangenen Kraulschwimmkurs.
Mit 163 Laufkilometern, Knapp 3 Stunden Schwimmen (bzw Anwesenheit beim Kraulkurs), 5 Stunden Kraft- & Stabitraining, sowie 6km am Rudergeräte und 4 Stunden Spinning war der November sehr abwechslungsreich. Dies kam leider auch dadurch, dass ich beim Laufen immer wieder am rechten Schienbein bzw. rechten Fuß Probleme mit der Stabilität hatte und die Schmerzen immer stärker wurden.

Am Montag (8.12) ging es dann zum Orthopäden. Ausgeleierte Sehnen/Muskeln. Kurz zu viel Bewegungsraum des Fußes. Die Muskeln/Sehnen versuchen dem beim Laufen entgegenzuwirken, aber diese „Arbeit“ der Muskeln verursacht die Schmerzen. Krankengymnastiktermine und eine Fußbandage zum Laufen verschrieben bekommen. KG Termine habe ich erst ab Anfang Januar.
Die Fußbandage trage ich schon beim Laufen. Ich muss mich noch stark daran gewöhnen und aufpassen, dass ich die Bandage nicht zu fest schnüre.

Weniger Kilometer und derzeitig mehr Abwechslung

Weniger Kilometer und derzeitig mehr Abwechslung

Was die Anzahl der Trainingseinheiten und Kilometer angeht versuche ich bis zum Ende des Jahres wieder auf 100% zu sein. Da ich ab dem 24. auch mal für knapp zwei Wochen Urlaub habe, werde ich während dieser Zeit den Umfang wieder leicht steigern.

Einen kleinen Jahresrückblick wird es dann Anfang 2015 geben.
Bis dahin!
Euer Michael!

One thought on “Zum Jahresende geht es wieder bergauf

  1. Laufhannes

    Was im Form-Diagramm immer nach einem so grausamen Absturz aussieht, ist – so zumindest mein bisheriger Eindruck – völlig normal. Das Läuferleben ist eben immer ein ewiges Auf und Ab. Und mit dem angesprochenen Alternativtraining bist du ja auf einem guten Weg, um 2015 mit einem ordentlichen „Auf“ zu beginnen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.