Training: April 2014 – ein Auf und Ab

Es ist bei mir ein ständiges Auf und Ab beim Training. Es will einfach nicht ganz rund laufen. Viel zu oft ist es eine Quälerei bei leichten Kopfschmerzen oder schweren Beinen zu laufen.
Ich kann einige Einheiten dann doch besser durchziehen als erwartet, aber dennoch bin ich danach todmüde.

Laufen
Trotz mehr Regeneration war der April lauftechnisch ein starker Monat. Dennoch waren nur wenige ordentliche Qualitätseinheit (Intervalltraining) vorhanden.
Eigentlich müsste ich wieder ordentliche 8x1000m durchziehen. Derzeitig probiere/spiele ich eher ein wenig mit dem Pyramidentraining rum.
„200-400-800-1000-800-600-400-200“ oder „200-400-800-1200-800-400-200-200“.
Manchmal muss man auch einfach neue Trainingsreize setzen. Wie man beim Stadtlauf Kaltenkirchen gesehen hat, hat diese auch ganz gut geklappt.

Auswertung 2014-April

236 Laufkilometer sind zwar nicht unbedingt viele Monatskilometer, aber immer nur auf die Kilometer zu achten ist fatal. Qualität vor Quantität.

Rennrad
Auch bin ich relativ selten Rennrad gefahren. Nur 2 Einheiten mit gesamt 96 Kilometern. Jetzt im Mai werde ich es nicht unbedingt steigern können, aber die längeren Ausfahrten sind eigentlich ganz entspannend. Ich kann dabei gut abschalten und fahre einfach, weil es Spaß macht.
Vom Training her macht das Rennrad fahren derzeitig kein großen Sinn. Es setzt keine Reize und verbessert kaum irgendetwas beim Laufen.
Manchmal muss man einfach das Tun, was einem Spaß bringt.

Wettkämpfe im April
Im April gab es nur einen Wettkampf. Der Eckernförder Stadtlauf (10km) – Mit der Platzierung kann ich zufrieden sein (2. Gesamtplatz). Mit der Zeit 36:27min eher nicht, da ich eine ähnliche Zeit schon vor 2 Jahren dort gelaufen bin.

Etwa 21 Trainingsstunden haben sich im April summiert. Weniger als sonst, aber ich habe mir eher mal eine Pause gegönnt und mich versucht zu erholen/zu regenerieren.

Ausblick Mai
Der Mai ist zwar schon im vollen Gange, aber es steht noch so Einiges an. Am 1. Mai war ich beim Kaltenkirchener Stadtlauf (10km) dabei. Am 11.05 bin ich beim Ottendorfer Kanallauf auf der 11,1km Strecke gestartet.
In den nächsten 15 Tagen kommt noch Folgendes auf mich zu:

  • 17.05 – Spendenlauf des KMTV (5,2km)
    Werde ich als Spaßlauf sehen, da am Tag darauf der Ostufer Fischhallenlauf stattfindet.
  • 18.05 – Ostufer Fischhallenlauf (10km)
  • 24.05 – Lauf zwischen den Meeren (Team: LG Zippels Runaways)
  • 31.05 – Rudern gegen Krebs
    Rudern für einen guten Zweck. Seit gestern habe ich jetzt wöchentlich einen Tag, an dem ich mit ein paar Freunden dafür trainieren werde. Dafür streiche ich eine Laufeinheit (DL).
  • vll. 01.06 – Gettorf Lauf – 5km
    Wenn es passt werde ich noch beim Gettorf Lauf auf der 5km Strecke starten. Da ich am selben Tag aber für eine Woche in den Urlaub entschwinde steht dies noch nicht sicher fest.

Die eine Urlaubswoche werde ich als Trainingslager nutzen. Das Rennrad bleibt zu Hause und dafür wird ordentlich gelaufen, sodass ich am Ende eine gute Leistung bei den Staffelläufen (Staffelmarathon Eckernförde & Kreis-Lauf-Plön) abliefern kann.

Also: Nie den Spaß am Laufen verlieren – Zeiten und Wettkämpfe sind nicht alles!

Euer
Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.