Wieder am Laufen – Auswertung September

      1 Kommentar zu Wieder am Laufen – Auswertung September

…und das eigentlich schon seit über einem Monat, aber ich war immer wieder unsicher, ob ich dies hier auch Schreiben sollte. Nachdem ich vor 1,5 Monaten schon einen Entwurf in der Warteschlange zum Veröffentlichen hatte, kam dann diese ärgerliche Fußverletzung, von der ich immer noch nicht weiß, was es war.

Dann vor einer Woche wollte ich eigentlich am Stadtlauf in Neumünster teilnehmen, den ich aber durch die Gartenarbeit (MERKEN: Keine Gartenarbeit zwei Tage vor dem Wettkampf) bzw. durch das Rumgeklettere in den Bäumen, ausfallen lassen musste. Merkwürdige Knieschmerzen im rechten Knie. Fühlte sich an wie ein Muskelkater im Knie.
Ein wenig geärgert habe ich mich dennoch am letzten Sonntagmorgen, als mein Knie nicht mehr weh tat. Vernünftig wie ich mittlerweile manchmal bin, bin ich dann auch nicht gelaufen, sondern bin bei dem schönen sonnigen Wetter noch eine kurze Rennradrunde gefahren.

Der September lief wirklich erstaunlich gut. Ich hatte so gut wie keine Schmerzen und konnte frei laufen. Nach einem Langen Lauf mit Hannes nahm ich dann wieder richtig Fahrt auf und versuchte mich wieder mehr und mehr an den Trainingsplan zu halten.
Monatstraining - September
Es wurde gleich wieder ein Monat, der von der Anzahl der Kilometer an die gute alte Form erinnerte. Bevor jetzt kritische Stimmen kommen: Der Umfang wurde langsam von Woche zu Woche gesteigert. Dies fing aber auch schon im August an, sodass ich im September die Kilometer beibehalten konnte.
Insgesamt waren es 302km mit einem Schnitt von 4:10min/km. Es waren alle verschiedenen Laufeinheiten dabei: Intervall, Fahrtspiel, Tempodauerlauf, Dauerläufe, lange Läufe und Regenerationsläufe.
Wirklich Spannendes gibt es vom Training im September auch nicht zu berichten. Worüber ich wirklich froh bin ist, dass die Formkurve in der Berechnung von Runalyze eindeutig nach oben zeigt.
Formkurve - September

Was aber auch Besonders war, dass es diese Tage gab wo ich auch mal gar keine Lust aufs Laufen hatte (Ja, die gibt es auch mal bei mir ;) ) und mir es aber auch gleichzeitig mal wieder erlauben konnte ohne schlechtes Gewissen einfach mal nicht zu Laufen. Es tut auch einfach mal gut nach der Arbeit mal nichts zu machen!
Durch die Steigerung der Kilometer kam aber auch wieder die Müdigkeit wieder, die durch die Jahreszeit auch noch zusätzlich verstärkt auftritt. In der Verletzungsphase war ich jedenfalls etwas weniger müde. Jetzt hat es sich wieder eingebürgert um 22Uhr im Bett zu liegen. Im Schlaf regeneriert man halt am Besten.

Dieser Monat (Oktober) wird etwas schwächer ausfallen, was unter anderem daran liegt, dass ein Staffellauf (Lübeck – Runawaysstaffel) ansteht und vielleicht noch ein weiterer Wettkampf.
Eine kleine Geschichte vom Training: Ich werde nie ein Sprinter, dass wurde mir am Anfang des Monats klar. Will ich ja auch nicht. Aber es gab da eine Intervalleinheit (2x5x100m), die ich noch 3 Tage später gespürt habe. Abgesehen davon, dass ich da wirklich langsam war, war es mal eine interessante Erfahrung, aber 100er Intervalle werde ich nie (soll man eigentlich nicht sagen) wieder machen.

Dieses Jahr werde ich also ruhig ausklingen lassen. Keine großen Wettkämpfe, sondern wenn nur spontane Teilnahmen. In diesem Jahr konnte ich einfach nicht viel reißen.
Das Verletzungspech hat mich dieses Jahr wirklich verfolgt. Jetzt gilt es wieder an die alten Zeiten anschließen zu können.

One thought on “Wieder am Laufen – Auswertung September

  1. Pingback: Am Anfang steht der Plan – 42,2 km unter 3:00h !? | Lauf James Lauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.