18. Ottendorfer Kanallauf [06.05.2012]

Nun ein kurzer Bericht zum Ottendorfer Kanallauf.
Gut ausgeschlafen ging es um kurz vor 9 Richtung Ottendorf. Bekannte Gesichter gratulierten mir zum Hamburg Marathon. Ich war teilweise erstaunt wer das alles mitbekomme hat.
30 Minuten vor dem Start wärmte ich mich auf. 2 kurze Steigerungsläufe. Gesamt 1km. Reicht.
Startschuss für die 11km war um 10 Uhr.
Es ging flott los. Durch das ständige Auf und Ab und der Gruppengröße gab es viele Wechsel, die jedem eigentlich viel Kraft und Zeit kosteten.
Ich versuchte mich anfangs an 1. bzw. 2. Stelle der Gruppe zu positionieren. Anke Tiedemann lief irgendwann an der Gruppe vorbei und war am Ende auch 10 Sekunden vor mir im Ziel.
Als es dann zum Kanal ging verteilte sich die Gruppe und ich musste mich eins, zwei Plätze nach hinten fallen lassen, da man auf dem schmalen Weg nur hintereinander laufen konnte. Am Kanal konnte man nun auch wieder die ersten Läufer sehen. Maik Willbrandt (Team Erdinger Alkoholfrei) der dem „laufmonster“ Daniel Kagelmacher davonlief.
Ab Kilometer 6 spürte ich langsam, dass meine Beine noch etwas „müde“ vom Hamburg Marathon waren.
Von der Fähre in Landwehr ging es nun ein Stück bergauf und zurück nach Ottendorf.


Anke Tiedemann sah ich immer vor mir, aber ich kam nicht viel näher an sie heran.
Die Kilometer zogen sich in die Länge. Ich weiß nicht warum, aber jedes Jahr finde ich die letzten Kilometer beim Ottendorfer Kanallauf endlos lang.

Knapp einem Kilometer vor dem Ziel hörte ich die Schritte von Malte Michaelis, der immer näher an mir rankam und mich auch anschließend überholte.
Er verschärfte das Tempo, aber ich zog auch nochmal an. Ich kam wieder näher an ihn heran und überholte ich ca. 300 Meter vor dem Ziel noch.
Wie er mir später erzählte, hat er das Tempo zu früh verschärft.
Ich habe dafür aber auch zu danken. Somit habe ich am Ende doch noch etwas mehr Tempo gegeben. Wie wichtig es doch ist jemanden vor/hintern einem zu haben.
Am Ende stand dann eine 41:27 auf der Uhr. Zufriedenstellend.
Ich war sehr erstaunt, dass der Moderator erwähnte, dass ich in meiner Altersklasse (MJA) beim Hamburg Marathon Erster wurde. Scheint ja doch jemand mitbekommen zu haben! ;) Danke dafür!

Details zum Lauf:
Zeit: 41:27
Strecke: 11km
Pace: 3:45min/km
Altersklasse: 1.MJA/3
Platz bei den Männern: 8./335
Gesamtplatz: 9./471
9.

Es war ein schöner Lauf, auch wenn ich direkt danach nach Hause fahren hätte können, da es für meine Altersklasse (sowie für die Schüler) keiner Siegerehrung gab. Lest dazu einfachen diesen Bericht..

Torben von den Runaways und ich starten am kommenden Sonntag beim Duathlon Run & Bike in Hemdingen. Torben übernimmt den Rennradpart (37km) und ich die 5,5km und die 11km Laufen.

One thought on “18. Ottendorfer Kanallauf [06.05.2012]

  1. Ersteinmal herzlichen Glückwunsch. Da legst du aber ordentliche Zeiten hin. Es scheint, als hättest du den Marathon gut überstanden. Pass aber auf und gönne dir auch mal eins zwei Pausen.
    LF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .