24. Eckernförder Stadtlauf [22.04.2012]

Und wieder ist ein toller Wettkampf zu Ende gegangen.
Mit nicht allzu großer Erwartung bin ich in den Tag gestartet, da ich mir letzten Samstag eine Zerrung in die Kniekehle zugezogen hatte und in der Woche nur 17km laufen konnte (und an den restlichen Tagen Rennrad gefahren bin).
Gestern lief ich noch lockere 7km und entspannte den ganzen Tag.

Heute ging es dann um kurz nach 9 mit Tobi von den Runaways Richtung Eckernförde.
Nachdem wir in der Sporthalle die Sachen gelassen hatten, liefen wir uns eine halbe Stunde vor dem Start warm.
Das Wetter zeigte sich von der guten Seite. Mit 10°C und wenig Wind konnte man leben. Auch die Sonne kam zwischenzeitlich raus.

Kurz nach 10 fiel der Startschuss.
Ich kam, wie auch Tobi, anfangs nur schwer weg. Ständig war doch noch ein Läufer vor einem. Nach einem kurzen Sprint, konnte ich mich aber auf eine angenehme Position setzen und lief in einer Gruppe, bestehend aus 5 Läufern mit. Die Gruppe hielt sich bis zum Schluss des Laufes.
Die ersten Kilometer in 3:27/km, 3:37/km, 3:33/km,3:37/km, 3:40/km und nicht gerade mein Lieblingskilometer bei dem Lauf in 3:37/km.
An der Promenade war es sogar fast windstill. Fast zu windstill. Ich guckte während des gesamten Laufes kaum auf die Uhr.
Ich weiß nicht wieso, aber vielleicht war es ja sogar besser so.
Insgesamt war ich beim Lauf sehr abwesend. Der Kopf total ausgeschaltet und im „Laufmodus“.

Eckernförder Stadtlauf - Zwischenzeiten

Es ging in die zweite Runde. Die Gruppe wurde spürbar langsamer:
3:43/km, 3:48/km.
3:48/km? Um es zu erklären: Dazwischen war der Wendepunkt und die 300 Meter vor dem Wendepunkt kann man nicht überholen. Ich weiß nicht mehr wer vorne lief – ist ja auch nicht so wichtig – aber der 3:50er Schnitt war zu langsam. Man wollte überholen, aber es war nicht möglich. Ich kam leicht aus dem Takt.
Nachdem man wieder „frei“ laufen konnte nahm die Gruppe auch wieder Tempo auf:
3:45/km, 3:39/km, 3:32/km. Auf dem letzten Kilometer konnten alle nochmal einen draufhauen und zum Ziel durchziehen.

Offizielle Zeit: 36:40 Minuten.
Erstauntlich. Ich wollte doch „ruhig“ laufen – was natürlich nicht geklappt hat. Wenn man erstmal startet ist man Feuer und Flamme. 6 Sekunden an meiner persönlichen Bestzeit vorbei. Ärgerlich, aber es hätte mir auch nicht mehr gebracht.
Nach dem Zieleinlauf spürte ich die Zerrung wieder leicht, aber nun beim Schreiben des Berichtes spüre ich sie nicht mehr.

Nächsten Sonntag steht der Hamburg Marathon an. Die unfreiwillige Taperingphase in dieser Woche kann vielleicht sogar für Hamburg hilfreich sein. In der kommenden Woche stehen noch wenige Kilometer an. Kein intensives Training mehr. Keine Rennradeinheit. Volle Erholung.
Ich bin gespannt, was ich in Hamburg schaffen kann, wenn alles gut läuft und keine Probleme auftreten.

Darüber werde ich natürlich auch wieder hier berichten. Sicherlich nicht am kommenden Sonntag, aber an den darauffolgenden Tagen.

24. Eckernförder Stadtlauf
Gesamtplatz: 10. / 210
Altersklassenplatz: 1. / 4 (MJA)
Zeit: 36:40min
Pace: 3:40/min
Zur Ergebnisliste

Bilder auf der Seite lg-albatros-kiel.de

2 thoughts on “24. Eckernförder Stadtlauf [22.04.2012]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .