Nikolauslauf Klausdorf 2011 [04.12.2011]


Da habe ich den Bericht tatsächlich noch nicht veröffentlicht. Nun aber ;)

Was war denn das für ein „schönes“ Wetter.
Schon am Samstag nur Sturm, Hagel, Regen und Gewitter. Ich wollte eh einen Ruhetag vor dem Wettkampf haben.
Eine halbe Stunde war ich trotzdem mit dem Rennrad auf dem Rollentrainer „unterwegs“.

Sonntagmorgen. 8 Uhr. Es regnet, hagelt, stürmt und gewittert.
Aufstehen, duschen, ein kleines Frühstück und auf geht es zum Nikolauslauf.
Ich war froh nur die 10km Strecke gewählt zu haben. Es ist schließlich der erste kürzere Wettkampf seit dem Lübeck Marathon.
– Ein kurzes Dankeschön, an Sven der mich hingefahren hat. Wenn man schon in der Nähe wohnt :D –
Vor Ort traf ich noch auf Tobias Bünjer von den Runaways.. Ich selber startete heute wieder für die SG Fördesparkasse.

Der Sportplatz sah rutschig aus. Vor allem der Übergang zur Laufbahn.
Um 11 Uhr war den der Start für die 10km-Strecke. Es schien so, als würde es trocken bleiben.
Der Start doch mal wieder sehr schnell. Die typischen Verdächtigen vor mir: u.a. Claudius Michalak, Christian Hoffmann, Tobias Bünjer.

Nach dem ersten relativ schnellem – für die Verhältnisse – Kilometer, kam die erste Kurve die mich total aus dem Takt brachte. Die Kurve hätte ich perfekt bekommen, wenn der Untergrund nicht so rutschig gewesen wäre. Also musste ich total abbremsen und dann wieder lospowern. Gefühlt gingen da Sekunden verloren. Im Endeffekt war es vielleicht eine Sekunde.

Über den weiteren Streckenverlauf bleibt eigentlich nur zu sagen: Nass, rutschig, nass, Gott sei dank Asphalt, nass, rutschig, Riesenpfützen ;)
Der Übergang zum Sportplatz wurde nochmal richtig rutschig. Danach konnte man nochmal Vollgas geben, um dann die gerade verbrannten Kalorien mit der Ritter Sport Schokolade, die es im Ziel gab wieder in sich hinein zu futtern.

Der Split der einzelnen Km war relativ gleichmäßig. So soll es sein. Wobei der letzte Kilometer etwas schneller hätte sein können.

Ungewöhnliches Höhenprofil für so einen Lauf:

Für den ersten Wettkampf nach dem Lübeck Marathon lief es ganz gut. :)
Tempomäßig war es nicht so gut, aber als Verabschiedungswettkampf des Jahres 2011 ist es auch mal erlaubt.

Zusammengefasst:
Zeit: 00:39:39
Strecke: 10.150km
Pace: 3:54
Platz (ges.) 6 von 253
Platz (m) 6 von 189
Platz (AK) 1 von 6
Startnummer: 543
Verein: SG Förde Sparkasse e.V. Michael Pohl DE 1 MJA SG Förde Sparkasse e.V. 00:39:39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .